--- Melden Sie sich jetzt für unser Seminar "Ladendiebstahl" am 5. Mai 2018 an. ---

Fernlernlehrgang für Privatdetektive

Die alternative Lösung

Die allgemeinen Informationen zu unseren Fernlehrgängen entnehmen Sie bitte der Info-Seite über den Fernlehrgang für die Aus- und Fortbildung von Kaufhausdetektiven und Diebstahlssachbearbeitern im Groß- und Einzelhandel.

Nachstehend wird Ihnen ein Überblick über Verlauf und Inhalte des Fernlehrganges für die Aus- und Fortbildung für Privatdetektive gegeben – die Teilnahmebedingungen für diese Ausbildung gelten entsprechend der Teilnahme am Fernlehrgang für Kaufhausdetektive. Die Teilnahme am Kurs II ist zugleich eine ideale Ergänzung zu Kurs I.

Kurs II: Aus- und Fortbildung von Privatdetektiven

(Zulassungsnummer 730892, ZFU Köln, vom 09.12.92)

Der Fernlehrgang für die Aus- und Fortbildung von Privatdetektiven dauert insgesamt sechs Kalendermonate; er beinhaltet sechs Lehrbriefe und kostet komplett 780,- € Dieser Betrag ist gemäß den Bestimmungen des Fernunterrichtschutzgesetzes in zwei gleichen Raten jeweils Quartalsweise im Voraus zu entrichten. Der Lehrgang ist ebenfalls untergliedert in sechs Fachgebiete, nämlich in

Fachgebiet II/1: Recht

Mit den drei Hauptgruppen A: Strafrecht; B: "Jedermannsrechte"; C: Sonstige rechtliche Bestimmungen

Fachgebiet II/2: Büroorganisation

HG A: Anforderung an ein Ermittlungsbüro; B: Personalwesen; C: Aktenhaltung

Fachgebiet II/3: Ermittlungswesen

HG A: Annahme eines Ermittlungsauftrags; B: Aufbau einer Ermittlungsakte; C: Durchführung von Ermittlungen; D: Ermittlungsbericht

Fachgebiet II/4: Observation

HG A: Observationstaktiken; B: Technische Voraussetzungen; C: Schulung von Observationskräften

Fachgebiet II/5: Beweissicherung

HG A: Spurenkunde; HG B: Bild- und Tondokumentation; HG C: Vernehmung

Fachgebiet II/6: Schutzaufgaben

HG A: Personenschutz; HG B: Objektschutz

Bei beiden Fernlehrgängen besteht die Möglichkeit, an je drei fernschriftlichen Korrekturarbeiten während der Ausbildung teilzunehmen, sowie an einer institutseigenen, fernschriftlichen Abschlussprüfung.

Die Teilnahme an den Korrektur- bzw. Abschlussarbeiten erfolgt gemäß den Bestimmungen des Fernunterrichtsschutzgesetzes auf freiwilliger Basis. Teilnehmer, die an der Abschlussprüfung nicht teilnehmen möchten, erhalten eine Teilnahmebescheinigung ohne individuellen Leistungsnachweis. Bei der Teilnahme an der fernschriftlichen Abschlussprüfung wird ein Prüfungszeugnis mit Noten erstellt.

Vorsorglich weisen wir - zur Vermeidung von etwaigen Missverständnissen - darauf hin, dass unsere Ausbildung in keiner Weise mit der Vergabe von Stellen zusammenhängt. Eine Stellenvermittlung ist uns weder möglich, noch - aus rechtlichen Gründen - gestattet.

Teilnahmevoraussetzungen

Als Teilnahmevoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder eine entsprechende Berufsausbildung zweckmäßig. Die Teilnahme ist nicht möglich für Bewerber, die wegen Eigentums- oder Vermögens-, Gewalt- oder Sexualdelikten vorbestraft sind. Wir behalten uns aufgrund des sensiblen Ausbildungsstoffes vor einem Vertragsabschluss die Vorlage eines Führungszeugnisses vor.

Der Lehrgangsbeginn richtet sich nach den Wünschen des Kunden. Der Beginn ist jeweils zum Ersten eines Monates möglich. Kürzere Ausbildungszeiten und monatliche Ratenzahlungen sind auf ausdrücklichen Wunsch des Bewerbers und nach schriftlicher Vereinbarung möglich.

Öffentliche Förderungsmöglichkeiten für die Teilnahme an den Fernlehrgängen des TEKTAS-Instituts

Kostenerstattung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr unterstützt Soldatinnen und Soldaten nach dem Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis durch Erstattung der notwendigen Kosten für die Teilnahme an schulischen und beruflichen Bildungsmaßnahmen nach § 5 SVG, wobei sich die Kostenhöchstgrenze nach der Dauer der Verpflichtungszeit richtet.

Berufliche Bildung umfasst Direkt- und Fernunterricht und beinhaltet die berufliche Ausbildung sowie die berufliche Fort- und Weiterbildung.

Dabei ist zu beachten, dass bei nicht ordnungsgemäßer Teilnahme oder beim Abbruch der Teilnahme eine Kostenerstattung ausgeschlossen ist.

Die Teilnahme setzt eine Beratung durch den BFD voraus. Anschließend sollten Sie baldmöglichst einen Antrag auf Förderung der von Ihnen beabsichtigten Ausbildungsmaßnahme stellen. Die Antragsvordrucke erhalten Sie vom Berufsförderungsdienst der Bundeswehr unter www.bfd.bundeswehr.de/formulardownload.

Unterstützung individueller beruflicher Weiterbildung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Auf Antrag wird – bei entsprechenden persönlichen Voraussetzungen - eine sogenannte Bildungsprämie in Form eines Prämiengutscheins für die Teilnahme an unseren Fernlehrgängen gewährt, mit der die Teilnahmegebühren bis zu einer Höhe von 50 % der Gesamtkosten – maximal jedoch 500 € - übernommen werden.

Damit reduzieren sich Ihre Lehrgangskosten bei einer Teilnahme am Fernlehrgang für Privatdetektive von 780,-- € auf nur mehr 390,-- € und für die Ausbildung als Kaufhausdetektiv von 1.080,-- € auf 580,-- €. Welche persönlichen Voraussetzungen dafür erforderlich sind und wie Sie eine entsprechende Bildungsprämie beantragen bzw. einen Prämiengutschein erhalten können, erfahren Sie unter www.bildungspraemie.info.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Aktion „Bildungsprämie“ wurden zum 01.07.2017 verbessert. Anträge auf Bildungsprämie stellen Sie bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Beratungsstelle. Die Adresse finden Sie ebenfalls unter www.bildungspraemie.info. Prüfen Sie daher, ob Sie unter die Voraussetzungen für eine Förderung fallen und nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, sich für den Start in Ihre (neue) berufliche Zukunft einen beachtlichen finanziellen Startzuschuss durch die Europäische Union zu sichern.

Ausbildungsziel

Durch die Ausbildung soll der Teilnehmer in die Lage versetzt werden, als Detektiv im Angestelltenverhältnis bzw. selbständig alle anfallenden Aufgaben und Problemstellungen eigenverantwortlich, rechtlich und taktisch in einwandfreier Weise zu bewältigen.

Auf Ihre Anforderung hin übersenden wir Ihnen gern einen kompletten Probelehrbrief - zu einem der beiden Fernlehrgänge Ihrer Wahl - zum Kennenlernen. Dieser Lehrbrief zum Kennenlernen verbleibt in jedem Fall in Ihrem Eigentum. Eine Rücksendung oder eine Absage ist in keiner Weise erforderlich. Die Anforderung dieses Probelehrbriefes ist völlig unverbindlich und geschieht ohne jegliche Verpflichtung für Sie!

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zukünftig in Ihrer schweren und verantwortungsvollen Aufgabe durch unser Fachwissen unterstützen könnten. Stellen Sie uns auf die Probe!

Ihr TEKTAS Team

 

Produktübersicht

 

Leseproben Downloads:

Zu jeder der nachstehend genannten sechs Fachgruppen des staatlich geprüften und zugelassenen Fernlehrgangs für die Aus- und Fortbildung von Privatdetektiven finden Sie nachfolgend Originaltexte aus unserem Lehrgang. Klicken Sie die gewünschte Fachgruppe an, und Sie gelangen zu den hinterlegten Leseproben.